Firmenlogo

Herzlich willkommen bei der Notebook-Klinik Andreas Richter,
ihrer Reparatur - Werkstatt für Notebooks und Flachbildschirme

Home * Impressum * Haftung & Datenschutz * E-M@il * Kundenstimmen *

Themen:

Flachbildschirm-Reparatur:
Flachbildschirmreparaturen

Notebook -Reparatur:
Displayreparaturen
Grafikkartenreparaturen
Mainboardreparaturen
Netzteilreparaturen
CD/DVD/BD-Laufwerk-Reparaturen
Floppy-Laufwerk-Reparaturen
Gehäuse-Reparaturen
Notebook ist zu langsam
Datenrettung

Notebook - Softwarearbeiten:
Was für Softwarearbeiten führt die Notebook-Klinik aus?
Installation eines freien Betriebssystems

Notebook -Aufrüstungen:
was ist machbar & sinnvoll?

Formulare:
Reparaturanfrageformular
Reparaturauftrag

Infos:
Lohnt sich eine Reparatur?
Wie ist der Reparaturablauf?
FAQ (häufig gestellte Fragen)
Reparatur Preise / Kosten
Verpackungshinweise
Werterhalt Ihres Notebooks
konsequent für Umwelt, Mensch & Tier
Zahlung Sofortüberweisung
** Geschäftsbedingungen **

sonstiges:
über den Notebook-Doktor
Firmen-Philosophie
persönl. Qualitätsmanagement

Support:
Notebook Treiber & BIOS


andere Orte/
andere Hersteller




Die Notebook-Klinik empfiehlt:
Ubuntu-Logo


Die Notebook-Klinik empfiehlt nicht:
win7sins.org-Logo


FAQ     -     Häufig gestellte Fragen


Themen:

- Kann die Notebook-Klinik jeden Fehler reparieren? zur Lösung
-----
- Was kostet die Untersuchung, wieviel die Reparatur kostet?zur Lösung
-----
- Bekomme ich Informationen über Kosten und Dauer einer Reparatur, ohne das Gerät zur Notebook-Klinik zu schicken?zur Lösung
-----
- Wie erreiche ich die Notebook-Klinik telefonisch?zur Lösung
-----
- Wie läuft die Kommunikation in der Notebook-Klinik? zur Lösung
-----
- Wie lange dauert eine Reparatur oder Diagnose in der Notebook-Klinik?zur Lösung
-----
- Gibt es in der Notebook-Klinik Händlerkonditionen? zur Lösung
-----
- Bekomme ich in der Notebook-Klinik Rabatt? zur Lösung
-----
- Gibt es in der Notebook-Klinik einen "Mindestpreis" für Mainboardreparaturen?zur Lösung
-----
- Kann ich Kosten sparen, indem ich das Gerät schon vor dem Einschicken zerlege? zur Lösung
-----
- Kann ich Versandkosten sparen, indem ich Paketmarken für den Rückversand mitschicke, ein anderer Paketdienst gewählt wird oder ich eine Rückholung veranlasse? zur Lösung
-----
- Kann ich ein Paket zur Notebook-Klinik schicken und dann in Urlaub fahren? zur Lösung
-----
- Kann ich Kosten sparen, indem ich mehrere Geräte in einem Paket verschicke?zur Lösung
-----
- Kann ich Geräte zur Notebook-Klinik schicken, ohne vorher einen Webreparaturauftrag ausgefüllt zu haben?zur Lösung
-----
- Führt die Notebook-Klinik Garantiereparaturen für irgendjemanden aus? zur Lösung
-----
- Kann ich vor Abschluß oder gar Beginn der Arbeiten an meinem Gerät erfahren, wie lange diese noch dauern? zur Lösung
-----
- Bei meinem Gerät fehlen seit der Reparatur in der Notebook-Klinik Schrauben! zur Lösung
-----
- Kann ich die Reparaturdauer in der Notebook-Klinik beschleunigen? zur Lösung
-----
- Ich kann den "komischen Anhang" oder die Rechnung der Email(s) nicht öffnen, die Mails von der Notebook-Klinik sind bei mir leer oder ich bekomme erst gar keine Emails der Notebook-Klinik! zur Lösung
-----
- Ich habe ein Gerät in der Notebook-Klinik zur Reparatur und bekomme keine Auskunft! zur Lösung
-----
- Erhalte ich im Zuge der Reparaturkostenabschätzung Informationen zur Art des Defektes, der nötigen Ersatzteile und der nötigen Arbeit? zur Lösung
-----
- Hilft die Notebook-Klinik auch bei Software-Problemen? zur Lösung
-----




Kann die Notebook-Klinik jeden Fehler reparieren?
---
NEIN! Das wäre schön, aber... Es gibt Defekte, die sich tatsächlich nur durch den Tausch des Mainboards beheben lassen. Sehr viele Fehler können in der Notebook-Klinik jedoch schnell und preiswert repariert werden. Ob das bei ihrem Gerät auch der Fall ist, läßt sich ausschliesslich durch eine Untersuchung am Gerät feststellen. Ein Versuch lohnt sich in jedem Fall, denn ein Mainboardtausch ist leider so gut wie immer ein wirtschaftlicher Totalschaden des Gerätes, und im Misserfolgsfall brauchen Sie nur die Rückversandkosten zu bezahlen.



Was kostet die Untersuchung, wieviel die Reparatur kostet?
---
Diese Untersuchung führt die Notebook-Klinik kostenlos für Sie durch!



Bekomme ich Informationen über Kosten und Dauer einer Reparatur, ohne das Gerät zur Notebook-Klinik zu schicken?
---
Nein! Jede Reparatur eines Notebooks ist eine individuelle, neue "Forschungsarbeit". Da es in der Notebook-Klinik keine ungerechten Pauschalpreise gibt, werden die Kosten jeder Reparatur individuell jeweils am Objekt selbst ermittelt. Deswegen ist es unabdingbar, dass für eine Reparaturkostenabschätzung das Gerät zur Notebook-Klinik eingesendet wird.



Wie erreiche ich die Notebook-Klinik telefonisch?
---
Gar nicht! An meinem Telefonanschluß läuft immer ein Band, daß man sich nicht per Telefon, sondern per Kontaktformular mit mir in Verbindung setzen soll. Der Grund dafür ist nicht, daß die Notebook-Klinik sich nicht mit Kunden unterhalten möchte, sondern daß mich Telefonate jedesmal aus einer Notebookreparatur "rausreissen", denn das Telefon klingelt natürlich nicht in den Pausen zwischen zwei Arbeiten, sondern wann es will... Dadurch würden die Arbeiten wesentlich länger dauern, als nötig (ich verliere jedesmal meinen Faden), und das müsste ich auf die Reparaturpreise draufschlagen. Das will ich aber nicht - die Notebook-Klinik soll für Sie ein preiswerter Reparaturdienstleister bleiben!



Wie läuft die Kommunikation in der Notebook-Klinik?
---
Um für Sie Kosten zu sparen, wird die gesamte Kommunikation ausschliesslich via Email durchgeführt (in Ausnahmefällen auch mit SMS-Benachrichtigung). Immer, wenn es Neuigkeiten zu ihrer Reparatur gibt, bekommen Sie unverzüglich eine Email. So bleiben Sie immer auf dem letzten Stand. Deswegen sind auch Nachfragen nach dem Stand der Reparatur nicht nötig - Sie erfahren ohne Aufforderung jede Änderung des Status ihrer Reparatur per Email. Auch, wenn Sie längere Zeit keine Mail von der "Notebook-Klinik" bekommen haben, hilft eine Nachfrage nichts (und kann auch aus ablauftechnischen Gründen nicht beantwortet werden). Keine Mail bedeutet: "noch kein neuer spruchreifer Zwischenstand!"



Wie lange dauert eine Reparatur oder Diagnose in der Notebook-Klinik?
---
Das hängt von der Art des vorliegenden Defektes ab. Es reicht dazu NICHT, wenn Sie mir den Fehler ausführlichst schildern oder Fotos vom Gerät / dem sichtbaren Sympthom etc. schicken. Ich muß das Gerät erst untersuchen. Die Arbeiten beginnen oft am gleichen Tag, an dem ich das Paket erhalten habe. Auf jeden Fall beginnen sie innerhalb von 48 Stunden nach Paketerhalt. Auch während der Untersuchung kann ich Ihnen diese Frage nicht beantworten - erst, wenn die Untersuchungen oder die Reparatur fertig sind, kann ich das! Damit Sie einen Anhaltspunkt haben, wie lange es in den letzten 12 Monaten gedauert hat (Stand 01.01.2014):
96% der Arbeiten lassen sich innerhalb von fünf Werktagen erledigen
3% innerhalb von zehn Tagen
0,5% benötigen 1 Monat
0,5% benötigen 3 Monate und länger
Generell kann man sagen, daß die Arbeiten bei nur zeitweilig auftretenden Fehlern erheblich länger dauern, als von Fehlern, die ständig da sind. Wie heisst es doch so schön: "Unmögliches erledige ich sofort, Wunder dauern etwas länger"...



Gibt es in der Notebook-Klinik Händlerkonditionen?
---
NEIN! Die Leistung, die die Notebook-Klinik für einen Zwischenhändler erbringt, ist die gleiche, wie für einen Endkunden. Gleiche Leistung == gleicher Preis. Auch "Mengenrabatte" gibt es nicht. Jede Notebookreparatur ist eine neue Herausforderung, eine "neue Forschungsarbeit". Ein schnellerer oder sonst irgendwie effektiverer Ablauf entsteht nicht, wenn viele Geräte auf einmal ankommen.
Tipp für Sie als "Endverbraucher": Hier könnten Sie also Geld sparen, indem Sie Ihre Geräte direkt zur Notebook-Klinik schicken, als sie bei einem Händler abzugeben, der sie dann für Sie zur Notebook-Klinik schickt. Denn umsonst macht der Händler das bestimmt nicht für Sie...
Tipp für Sie als "Händler": Leider gibt es gerade bei zwischengeschalteten Händlern öfter Probleme im Reparaturablauf. Dies liegt nicht nur daran, daß bei Ihnen die Reparaturen meistens teurer sind, als direkt bei der Notebook-Klinik, sondern auch, daß Sie jetzt als weiteres Glied in der Kommunikation Kunde<-->Dienstleister zwischengeschaltet sind. Dadurch entstehen oft falsche Erwartungen, es wird öfter dem Kunden etwas versprochen oder es wird etwas vorausgesetzt, was nicht zu halten ist, Tipps von mir werden nicht an den Kunden weitergegeben und, und, und... Sie müssen ganz klar sehr viel Fingerspitzengefühl in diesem "Vermitteln" haben! Eigentlich müssen Sie den gesamten Inhalt der Notebook-Klinik-Webseiten auswendig können, denn hier finden Sie die Antwort auf alle Fragen, die Ihnen ein Kunde stellen könnte. Das ist natürlich sehr aufwändig, da die Seiten sehr umfangreich und differenziert sind. Daher mein Tipp an alle Händler, die ihren Kunden bei Notebookreparaturen weiterhelfen wollen und sich die Mühe des intensiven Studiums der Webseiten nicht machen wollen: Ersparen Sie sich und Ihren Kunden diesen Streß und schalten Sie sich nicht "dazwischen"! Geben Sie Ihren Kunden die Internetadresse der Notebook-Klinik, dann haben Sie dem Kunden geholfen, und es kann keine falsche Information zu Missverständnissen führen!



Gibt es in der Notebook-Klinik einen "Mindestpreis" für Mainboardreparaturen?
---
JEIN. JA, weil es einen nicht unerheblichen Zeitaufwand bedeutet, ein Mainboard zugänglich zu machen, einen individuellen Meßaufbau herzustellen, ihn mit dem Mainboard zu verbinden und in Betrieb zu nehmen. NEIN, weil Sie grundsätzlich nur den tatsächlichen Aufwand der Reparatur bezahlen. Viele Mitbewerber der Notebook-Klinik haben bei Mainboardreparaturen einen Mindestpreis, der mehr am Wort "Mainboardreparatur" selbst festgemacht ist, als am Aufwand der Reparatur. Sowas gibt es bei der Notebook-Klinik nicht!



Bekomme ich in der Notebook-Klinik Rabatt ?
---
NEIN! Gemäß meiner Firmenphilosophie werden Reparaturpreise an nichts anderem als dem individuellen Aufwand ihrer speziellen Reparatur festgemacht. Folgende Faktoren haben damit nichts zu tun und bleiben bei der Kostenermittlung unberücksichtigt:
- Status des Kunden (Rentner, Student, Hausfrau, Schüler etc.)
- Einkommensverhältnisse oder Titel des Kunden
- Neupreis des Notebooks
- Zeitwert des Notebooks
- Menge der zur Reparatur abgegebenen Geräte
Die Notebook-Klinik teilt Ihnen auf Anhieb und ohne weitere Nachfragen den günstigsten Preis mit, den sie Ihnen anbieten kann. Irgendwelche Ausnahmen oder Sonderregelungen gibt es in der Notebook-Klinik nicht! Es wäre sehr ungerecht, Dinge in die Preisgestaltung einzubeziehen, die nichts mit der Reparatur selbst zu tun haben. Auch wäre es ungerecht, auf Nachfrage einen niedrigeren Preis bieten zu können als "auf Anhieb". In dem Fall wären nämlich alle Abschätzungen zunächst "zu teuer" - das ist absolut nicht die Philosophie der Notebook-Klinik!



Kann ich Kosten sparen, indem ich das Gerät schon vor dem Einschicken zerlege?
---
NEIN! Ich habe bereits ein erhebliches "Einsparpotential" für Sie ausgeschöpft. So besitze ich keine Geschäftsräume, keine Angestellten, keinen Telefondienst und keine persönliche Annahme von Geräten. Das alles spart an einer Stelle, wo die Reparaturqualität nicht leidet - und im Punkt Reparaturqualität sind Einsparungen gemäß meiner Firmenphilosophie verboten! Eine fachmännische Diagnose / Reparatur ist nur möglich, wenn der "Patient" komplett und nicht demontiert und/oder teildemontiert in der Klinik ist. Einzelne Platinen eines Notebooks teste ich generell an ihrem "Bestimmungsort": im Notebook selbst.... Hier ist keine Ausnahme möglich - Keine Arbeiten an zerlegten Geräten oder Teilen von Geräten - für eine Bearbeitung muß der Patient "komplett" und zusammengebaut sein! Zu oft habe ich in meiner Berufspraxis schon "vorbearbeitete Geräte von Spezialisten" in meiner Werkstatt gehabt, wo durch die Voreingriffe weitere Probleme entstanden sind, die mir durch die Vorbearbeitung nicht aufgefallen waren.



Kann ich Versandkosten sparen, indem ich Paketmarken für den Rückversand mitschicke, ein anderer Paketdienst gewählt wird oder ich eine Rückholung veranlasse?
---
NEIN! Die Versandkosten setzen sich zusammen aus den Portokosten und den Kosten, die mit dem Verpacken, Erfassen und Aufgeben des Paketes entstehen. Die Notebook-Klinik arbeitet und handelt nach kaufmännischen Grundsätzen - daher kann und will sie die Kosten, die zusätzlich zum anfallenden Porto entstehen, nicht einfach "irgendwo anders unterbringen". Diese Kosten entstehen durch den Versand - und sind also Teil der Versandkosten! Kein Paket packt sich von selbst ein, trägt sich nicht von selbst ins Versandlager, kein Paket erledigt die Onlineeintragung der Versanddaten von selbst, und die Notebook-Klinik hat auch noch keins gehabt, das sich von selbst aus dem Haus bewegt hat. Mit der Gutschrift des Zahlungseingangs entstehen Bankkosten, und der Vorgang muß auch ordnungsgemäß buchhalterisch bearbeitet werden. Alles das zu erledigen erzeugt Aufwand und kostet Zeit, und damit Geld. Vater Staat hält dann auch nochmal die Hand auf und möchte 19% vom Gesamtbetrag haben (Mehrwertsteuer). Im Gegensatz zu anderen Firmen, die für das Versenden eines 50 Gramm schweren Ersatzteils 35,-- Euro Versandkosten berechnen, sind die Versandkosten in der Notebook-Klinik spottbillig! Zusätzlich geht der komplette "unternehmerische Gewinn" aus den Versandkosten (1 Euro) als Spende an das Tierheim Lindern. Die gesamte Logistik ist für die Notebook-Klinik erheblich einfacher (und damit für Sie preiswerter), wenn sie die Pakete mit ihrem DHL-Vertrag verschickt. Die Versandkosten bestehen nicht nur aus den Portokosten!!! Viele Firmen lassen solche Kosten scheinbar "unter den Tisch fallen" (getreu dem Motto "wenn die Versandkosten niedrig sind, werden andere 'Kröten' vom Kunden nicht bemerkt") - in Wirklichkeit werden diese Kosten dann auf andere Posten (bei mir wären es die Reparaturkosten) aufgeschlagen. Das entspricht nicht der Firmenphilosophie der Notebook-Klinik!



Kann ich ein Paket zur Notebook-Klinik schicken und dann in Urlaub fahren?
---
NEIN! Die Notebook-Klinik ist auf schnellen Durchsatz hin optimiert und auch darauf angewiesen. Geräte, die nicht weiter bearbeitet werden können, weil keine Antworten auf Reparaturkostenabschätzungen etc. kommen, stehen genauso in der Notebook-Klinik im Weg rum wie Pakete, die nicht zurückgeschickt werden können, weil der Empfänger im Urlaub ist. Bitte warte Sie mit dem Versenden des Paketes, bis Sie in der Lage sind, zeitnah auf Mails zu reagieren und auch eine Rücksendung annehmen können.



Kann ich Kosten sparen, indem ich mehrere Geräte in einem Paket verschicke?
---
NEIN! Um effektiv arbeiten zu können, erhalten Geräte mit unterschiedlichem Reparaturstatus in der Notebook-Klinik unterschiedliche Lagerorte. So wandert ein Gerät, bei dem ein Ersatzteil mit langer Lieferzeit bestellt ist, an einen anderen Ort, als ein Gerät, bei dem es in ein paar Stunden weitergeht. Da der Reparaturstatus verschiedener Geräte in einem Paket nie gleich ist, (und das Paket nicht "zerrissen" werden kann), wandert das Paket auf jeden Fall für ein Gerät an einen ungeeigneten Lagerort. Das führt bei einem der Geräte im Paket garantiert zu Verzögerungen oder Fehlern. Verschicken Sie daher jedes Gerät mit einem eigenen Paket in die Notebook-Klinik! Erhalte ich trotzdem mehrere Geräte in einem Paket, so werden diese Geräte sofort nach dem Eintreffen bei mir getrennt, damit sie sich in den Arbeitsablauf integrieren lassen. Eine Zusammenführung für einen evtl. gemeinsamen Rückversand ist danach technisch nicht möglich bzw. teurer als ein einzelner Rückversand zu Ihnen.



Kann ich Geräte zur Notebook-Klinik schicken, ohne vorher einen Webreparaturauftrag ausgefüllt zu haben?
---
Können schon - aber dann läuft alles schief! Um effektiv arbeiten zu können, ist die Notebook-Klinik auf ihr internes Reparaturverwaltungssystem angewiesen. Nach dem Ausfüllen und Absenden eines Webreparaturauftrages wird ihrem Gerät eine Reparaturnummer zugewiesen. Unter dieser Nummer läuft die gesamte Organisation zu diesem Gerät ab. Das Gerät wird erwartet, hat schon einen Lagerort (obwohl es noch gar nicht da ist..), es werden Vorbereitungen für die Arbeit getroffen etc. Kein Auftrag - keine Organisation. Keine Organisation - keine Reparatur möglich! Auch Mailkontakt etc. reicht nicht aus - vor dem Absenden ihres Gerätes muß ein Webreparaturauftrag ausgefüllt und abgesendet werden!! Dabei ist es auch wichtig, daß pro Auftrag *genau* ein Gerät eingetragen ist. Es ist nicht möglich, mehrere Geräte auf einem Auftrag anzumelden.



Führt die Notebook-Klinik Garantie- oder sonstige Reparaturen für irgendjemanden aus?
---
NEIN! Aber ich kann mir vorstellen, daß das einige Leute gut finden würden... Die Notebook-Klinik ist komplett unabhängig. Die Bezahlungen der Hersteller für Garantiereparaturen sind meistens so niedrig angesiedelt, daß die Notebook-Klinik sich nicht in der Lage sieht, dafür eine wirklich qualitativ hochwertige Arbeit abzuliefern. Daher führt die Notebook-Klinik *KEINERLEI* Garantiereparaturen oder sonstige Reparaturen für irgendjemanden aus, rechnet keine Arbeiten mit irgendeinem Hersteller auf Basis "Garantie" ab - und hat mit diesen Reparaturen folglich auch überhaupt nichts zu tun!



Kann ich vor Abschluß oder gar Beginn der Arbeiten an meinem Gerät erfahren, wie lange diese noch dauern?
---
Leider NEIN! Selbstverständlich arbeitet die Notebook-Klinik mit Hochdruck daran, daß die Reparaturdauer so kurz wie möglich ist. Meistens gelingt das auch - aber nicht immer. Stehen Reparaturdauer und Reparaturpreis im Konflikt, dann liegt die Priorität auf jeden Fall auf dem Reparaturpreis. Zu bedenken ist auch, daß es wegen der fehlenden Pauschalpreise in der Notebook-Klinik individuelle Fehlermittlungen gibt. Dabei ist jede Notebookreparatur oder auch Diagnose eine neue "Forschungsarbeit". Auch wenn die Notebook-Klinik stolz auf eine schnelle Durchschnittsreparaturdauer blicken kann, können einzelne Reparaturen/Diagnosen länger dauern. Aber auch solch schwierige Patienten werden nicht als "unheilbar" sofort nach Hause geschickt - sie bekommen eine intensive, persönliche Betreuung...



Bei meinem Gerät fehlen seit der Reparatur in der Notebook-Klinik Schrauben!
---
Ich gehe fest davon aus, daß Sie ein Gericom (oder bauähnliches) Gerät besitzen und daß Sie die Schrauben meinen, die am "CD-Caddy" sitzen... Der "CD-Caddy" ist der Plastikrahmen, mit dem Sie ihr CD-Laufwerk aus dem Gerät ziehen können. Aus Gründen, die nur der Hersteller selbst kennt, sind an diesem Caddy nur zwei (!!) der insgesamt sechs Schrauben vom Werk aus bestückt. An den anderen vier Stellen sieht man zwar Bohrungen und es sitzt auch ein Gewinde dahinter, aber die Schrauben fehlen - von Anfang an. Natürlich hat man da früher nie drauf geachtet - nach der Reparatur ist man aber im Allgemeinen sehr sensibel für solche Dinge und jetzt fällt das Fehlen dieser Schrauben auf. Leider handelt es sich um Schrauben, die ich nicht irgendwo einfach beziehen kann. Deswegen ergänze ich die fehlenden Schrauben im Laufe einer Reparatur in der Notebook-Klinik auch nicht, und ich kann Ihnen auch keine Schrauben liefern!



Kann ich die Reparaturdauer in der Notebook-Klinik beschleunigen?
---
JA! Aber nur VOR der Reparatur... Dazu müssen Sie folgendes tun:
- Geben Sie in ihrem Reparaturauftrag gleich eine Kostengrenze an, bis zu der die Reparatur sofort ausgeführt werden soll. Diese Grenze muß natürlich realistisch sein. Da über 95% der Reparaturen in der Notebook-Klinik für weniger als 200,-- Euro ausgeführt werden (Ausnahmen Displaytausch und Grafikkartenreparaturen), wäre dies eine sinnvolle Grenze. Wenn Sie erst eine Reparaturkostenabschätzung wünschen, verlängert sich die Reparaturdauer mindestens um den Kommunikationsweg... Unter den Geräten, die letztes Jahr innerhalb zweier Tage fertiggestellt wurden, waren so gut wie keine ohne sinnvolle Reparaturkostenfreigabe!
- Notieren Sie gut sichtbar auf dem Paket die Reparaturnummer. Sie erleichtern der Notebook-Klinik damit das Zuordnen zum EDV-Ablauf!



Ich kann den "komischen Anhang" oder die Rechnung der Email(s) nicht öffnen, die Mails von der Notebook-Klinik sind bei mir leer oder ich bekomme erst gar keine Emails der Notebook-Klinik!
---
Hier Tipps für die Beseitigung des Problems:
Alle Emails, die die Notebook-Klinik versendet, werden mit dem allgemein üblichen Verfahren "GPG" signiert. Bei einer signierten Email können Sie sicher sein, daß
- der Absender tatsächlich die Notebook-Klinik war, und nicht irgendein Spammer
- der Inhalt der Mail nicht auf dem Weg zu Ihnen durch irgendjemanden oder irgendetwas (Würmer/Viren) verfälscht wurde.
Dieses Verfahren ist seit Jahren in der halbwegs professionellen Emailpraxis "gängiger Standard". Leider gibt es immer noch Mailprogramme, die mit signierten Mails nicht umgehen können und signierte Mails entweder falsch, oder mit seltsamen Anhängen oder gar leer anzeigen. Traurigerweise verweigert sich ausgerechnet der Martführer Microsoft modernen freien Techniken und steht somit dem technischen Fortschritt wie ein Fels in der Brandung im Weg. Aber es gibt auch für Windows vernünftige (meist dann Open-Source) Emailprogramme wie z.B. Thunderbird.
Hier der Link, mit dem Sie vergleichen können, ob die Signierung tatsächlich von der Notebook-Klinik stammt:
öffentlicher Schlüssel der Notebook-Klinik
Hier können Sie sich ansehen, wie ein "vernünftiges" Mailprogramm signierte Mails darstellt: signiert und ok und hier eine gefälschte Mail. Die beiden Mails unterscheiden sich nur darin, daß in der gefälschten Mail das e von 'eine' grossgeschrieben ist (z.B. von einem Wurm verändert). Durch die Signierung haben Sie die absolute Sicherheit, daß jedes Wort, jeder Buchstabe von mir ist :) Den Anhang wertet das Mailprogramm aus und zeigt Ihnen optisch, ob die Mail ok ist oder nicht. Die Signaturdatei darf das Mailprogramm gar nicht anzeigen (oder als "Anhang" darstellen) - wenn es "vernünftig" ist...



Ich habe ein Gerät in der Notebook-Klinik zur Reparatur und bekomme keine Auskunft!
---
Das ist so nicht ganz richtig.... Sie haben bestimmt eine Email mit einer Nachricht erhalten, aber das ist schon lange (unter Umständen Monate) her! Das bedeutet:
Es gibt noch keinen veränderten Zwischenstand zu dieser Reparatur...
Ich bin an ihrem Gerät JEDEN TAG dran - mal ein paar Minuten, mal eine Stunde. Nach einer Stunde brummt mir der Schädel und ich drehe mich sowieso nur im Kreis - deswegen höre ich nach 1 Stunde generell auf, wenn ich in dieser Zeit keine deutlichen Fortschritte erzielt habe. So habe ich schon so manchen Irrweg beschritten, bin aber auch schon weitergekommen, indem ich Dinge gefunden habe, die NICHT defekt sind. Leider ist das, was ich tue, aus Sicht des Marktes (Hersteller und Händler) höchst unerwünscht! Schließlich verhindere ich mit meinem Tun den Neukauf eines Gerätes...
Zurück zum Thema: Ich habe noch nicht aufgegeben. Bei sehr vielen Geräten komme ich auch nach so langer Zeit noch zu einem positiven Ergebnis. Zwar nicht bei allen, aber bei vielen. Das ist übrigens kein "besonderer Ausnahmefall". Mein gesamtes Wissen und Können habe ich mir auf diese Weise erarbeitet - was ich hier an Wissen dazubekomme, hilft mir, immer mehr Reparaturen immer schneller erfolgreich durchführen zu können.
Auch, wenn gemäß meiner Reparaturzeit-Statistik unter Reparaturdauer die Reparaturzeit meistens unter einer Woche liegt: einige Geräte trifft es dann doch und es dauert wesentlich länger. Bei weit mehr als 1000 Aufträgen im Jahr können Sie sich ja ausrechnen, bei wievielen es länger dauert... Leider haben weder Sie noch ich darauf einen Einfluß, bei welchen Geräten das der Fall ist. Das liegt an den Geräten selbst...
Da viele der Wege, die ich beschritten habe (und auch noch beschreiten werde) Irrwege waren (sein werden), gebe ich grundsätzlich diese "Zwischenstände" nicht heraus. Sie sind falsch und/oder unvollständig und würden nur dazu führen, daß der Puls und Adrenalinspiegel bei Ihnen sinnlos steigt - es reicht, wenn ich diesen Streß habe :)
Sie können aber sicher sein: Sowie sich am Stand ihrer Reparatur irgendwas ändert, bekommen Sie sofort und unaufgefordert eine Email von mir! Ich mache eben nicht nur die "schnellen und einfachen Reparaturen"...
Sollten Sie irgendwann zwischendurch die Reparatur abbrechen wollen: das ist kein Problem! Ich bin Ihnen nicht sauer/böse darüber! Eine kurze Email reicht, und ich werde einen Rückversand des unreparierten Gerätes einleiten.



Erhalte ich im Zuge der Reparaturkostenabschätzung Informationen zur Art des Defektes, der nötigen Ersatzteile und der nötigen Arbeit?
---
NEIN! Sie erhalten bei der Reparaturkostenabschätzung nur die Gesamtsumme (zuzüglich Versandkosten) mitgeteilt, die bei einer Reparatur in der Notebook-Klinik anfallen würde, wenn Sie einen Auftrag erteilen. Details zur Art des Defektes, der durchgeführten Arbeiten etc. erhalten Sie nach Abschluß der Reparatur mit der Rechnung mitgeteilt. Die Notebook-Klinik arbeitet und handelt nach kaufmännischen Grundsätzen - daher kann und will sie keine kostenlosen Diagnosen zur Selbstreparatur abgeben. Oft ist die (richtige) Diagnose das, woran die meisten scheitern - also ist sie ein wesentlicher Bestandteil einer Reparatur, keiner Reparaturkostenabschätzung!
Sollte die Notebook-Klinik zu dem Ergebnis kommen, daß sie keine preiswerte Reparatur anbieten kann, wird die Diagnose meist nach dem "Ausschluß-Verfahren" durchgeführt. Hierbei werden alle Fehlermöglichkeiten, die sie preiswert behandeln kann, abgearbeitet, und was übrigbleibt, kann sie nicht preiswert reparieren (egal, was es auch ist). Deswegen gibt es auch hier keine irgendwie aufgeschlüsselten oder detaillierten Informationen.
Auch bekommen Sie von mir keine "Kostenvoranschläge" (weder bezahlte noch unbezahlte), die Sie bei Versicherungen einreichen oder als eine Art "Gutachten" verwenden können, weil dort wesentlich genauere Angaben gemacht werden müssen, als ich Sie im Rahmen meiner Reparaturkostenermittlung machen muß.




Hilft die Notebook-Klinik auch bei Softwareproblemen?
---
NICHT BEI JEDEM SOFTWARE-PROBLEM. Um höchstmögliche Arbeitsqualität abliefern zu können, muss auch das "eingesetzte Material" (die Software) höchstmögliche Ansprüche erfüllen. Hier setzt die Notebook-Klinik im Interesse ihrer Kunden sehr hohe Ansprüche! Aufgrund der technischen Gegebenheiten ist die Notebook-Klinik zu dem Ergebnis gekommen, daß das Betriebssystem "Windows®" nicht dem entspricht, was sich die Notebook-Klinik unter einem Betriebssystem im Interesse ihrer Kunden vorstellt (Sicherheit, Stabilität, Freiheit, Datensichheit etc.). Deswegen gibt es bei der Notebook-Klinik keinerlei Support für und um alles, was mit "Windows®" zu tun hat. Softwaresupport gibt es bei der Notebook-Klinik ausschliesslich für Linux-Systeme.



 


Notebook Reparatur
in der Notebook Klinik

schnell,
kompetent
und
preiswert
 

Im Moment lesen ausser Ihnen 8 Besucher diese Seiten.
Seit dem 15. Januar 2005 waren 197513 Besucher auf diesen Seiten.
Die größte Zahl gleichzeitiger Besucher war am 17.03.2008 mit 220 Besuchern.
Die letzten Aktualisierungen an diesen Seiten erfolgten am 02.07.2015

Valid HTML 4.01 Transitional Valid HTML 4.01 Transitional    © 2004 - 2017 by Andreas Richter

Post an den Webseitenprogrammierer * Partnersites

 
Amateurfunk Vorträge Reparaturen Linux Hausautomation ServerNotebook ReparaturLaptop ReparaturLaptop ReparaturLübbering Bestattungen SchwafördenLinux im mittelständischen UnternehmenCassetten Reparatur Audio und VideoSuchthilfe BlaukreuzSuchthilfeeinrichtungen in meiner UmgebungReparaturen elektronischer Ger¨atePsychotherapeutische Heilpraktikerin Kirchdorf Sulingen Uchte Reperatur